Herzlichen Glückwunsch an Aina Balaško zur Ehrenurkunde

Erstellt: 2021-08-16 , Verband der Deutschen in Lettland
Das lettische Minderheitenfestival „Das Land blüht”, das am 14. August 2021 in Jelgava stattfand, wird als besonderes Ereignis für die Deutschen in die Geschichte eingehen. Denn Aina Edīte Balaško als treibende Kraft für das Deutschtum in Lettland, Minderheitenexpertin, Gründerin und Beraterin des Rigaer deutschen Kulturvereins und des Verbandes der Deutschen in Lettland erhielt vom Kulturministerium der Republik Lettland eine besondere Ehrenurkunde für ihren lebenslangen Beitrag zur Erhaltung des kulturellen Erbes nationaler Minderheiten und zur Schaffung des zusammengehörigen Vereines, überreicht vom Kulturminister Nauris Puntulis unter Beteiligung von Christian Heldt, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, und Signe Pujāte, Direktorin des Lettischen Nationalen Kulturzentrums.

Aina Balaško ist seit 1993 im Bereich der sozialen Integration tätig, als die Abteilung für Nationale Angelegenheiten unter der Leitung von Aina Balaško im Justizministerium geschaffen wurde. Bis 2008 arbeitete Aina in der Abteilung für Minderheitenangelegenheiten des Sekretariats des Ministers für Sonderaufgaben für soziale Integration, und beteiligte sich gleichzeitig an dem Aufbau und der Entwicklung des Deutschen Kulturvereins der Deutschen Minderheit in Riga und später an der Gründung und Leitung des Verbandes der Deutschen in Lettland.

Neben ihrer Arbeit im Bereich der deutschen Minderheiten stellte Aina Balaško als langjähriges Mitglied des Beirats für Nichtregierungsorganisationen von Minderheiten regelmäßig ihre Vision zur Minderheitenbeteiligung an der Entwicklung der Integrationspolitik vor, indem sie die Position Lettlands bei internationalen Organisationsexpertenbesuchen unterstützte. Aina Balaško unterstützte auch aktiv die Entwicklung anderer Minderheitenvereine und arbeitete auch für den Verband der Lettischen Nationalen Kulturgesellschaften.

Das ist nur ein kleiner Teil der offiziellen Tätigkeiten von Aina Balaško, aber jeder, der sie kennt, weiß, dass unerschöpfliche Kraft von Aina und ihr Glaube an die Arbeit der deutschen Minderheit sie zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Ihre weise und freundliche Lebensvision beseitigte nicht nur äußere Hindernisse und gewann viele Freunde und Unterstützer für Vereine und den Verband, sondern auch half, die Unterschiede zu verinnerlichen und zu einem gemeinsamen Ziel zu kommen – die gemeinsame Pflege des deutschen Kulturerbes und der deutschen Identität in Lettland.

Aina Balaško und ich sind von ganzem Herzen glücklich und stolz darauf, dass diese Arbeit und die Mission ihres Herzens gesehen und geschätzt wurden! Wie Bernhard Gaida, Pressesprecher der AGDM FUEN (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten in der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten), in seinem Grußwort schreibt, bestätigt diese Auszeichnung noch einmal, dass die Arbeit von Aina Balaško nicht nur von anderen Mitgliedern der Minderheitenbewegung, sondern auch von den Regierungen Lettlands und Deutschlands anerkannt wurde. Das ist eine wichtige Anerkennung sowohl für Aina Balaško persönlich als auch für die gesamte deutsche Minderheitenbewegung und ihre Mitarbeiter in Lettland und im Ausland.

Herzlichen Dank an Aina für deine unerschöpfliche Energie, Lebenskraft, immer frischen Blick, Erfahrungsreichtum und deine Bereitschaft, alles das zu teilen!

Übersetzung: Kristina Khizhniakova