Strategie des Verbandes der Deutschen in Lettland für 2021 – 2024

Erstellt: 2021-09-04 , Verband der Deutschen in Lettland
Vom 30. Juli bis 1. August trafen sich der VDL und Vertreter der deutschen Vereine in Kandava, um in einem strategischen Planungsseminar die bisherige Arbeit zu behandeln und die Richtung für die nächsten 3 Arbeitsjahre festzulegen. Dieses Treffen fand im Rahmen des größeren Projekts „Stärkung der Kapazitäten vom VDL – Nachhaltigkeit und Kompetenz” statt, das durch den Gesellschaftsintegrationsfonds finanziell unterstützt wird.

Unter Planung, Strategieentwicklung, Vision und Mission versteht man häufig einfach Begriffe und Dokumente, die man in eine dunkle Schublade stecken lassen möchte. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass solche Planungsseminare sehr wichtig sind, in denen wir etwas distanziert und von der Seite des Mentors unsere Tätigkeit evaluieren und das Profil und die Aktivitäten unserer Vereine „schärfen”.

Im Jahr 2020 vergingen 30 Jahre für den VDL, was eine ernsthafte Tätigkeitsperiode ist. Der Verband sammelte reiche Erfahrungen, gewann viele Kooperationspartner und wurde zu einem wichtigen Spieler in den Minderheitenvereinen Lettlands.

Bereits 2017 trafen sich die Vereinsvorsitzenden in einem Planungsseminar, infolgedessen wurde der LVS-Strategieplan 2017–2020 verfasst. Nun ist es soweit, zurückzublicken und das Erreichte zu bewerten, und basierend auf den Erkenntnissen der aktuellen Situation und den Bedürfnissen des Verbandes und der Vereine, eine Strategie für die nächsten 3 Jahre zu erarbeiten.

Wir freuen uns sehr, dass die Vertreter von den sieben Vereinen bei diesem Treffen anwesend waren. Die Veranstaltung fand an der neuen Kandava-Filiale des deutschen Kulturvereins Riga „Gestempelter Raum für Wachstum" und im Gästehaus „Teikas“ statt. Online-Content-Support wurde von der Organisationsmanagement-Expertin aus Deutschland, Melānija Horenca – Pisanga, bereitgestellt. Neben der Bewertungs- und Planungsarbeit gab es auch Zeit für einen regen Erfahrungsaustausch zwischen den Vereinen sowie ein kleines Kulturprogramm „Erkundungsspaziergang durch Kandava“.

Betrachtet man das, was wir in den letzten Jahren leisteten, kamen wir zum Schluss, dass wir das weitgehend erreichten, worüber wir vor vier Jahren, im Jahr 2017, gesprochen hatten, und womit wir zufrieden waren. Auch die Strategie für die nächsten drei Jahre setzt die bisherige thematisch fort, indem sie die Stärkung des VDL als Dachverband festlegt und die direkten Funktionen des Dachverbandes als Hauptziele in den Mittelpunkt stellt:
- Koordination der Zusammenarbeit von Vereinen durch die Organisation regelmäßiger Treffen und Veranstaltungen der Vereine;
- Präsentation von Vereinen, sowohl staatlichen Institutionen als auch Nichtregierungsorganisationen in Lettland und im Ausland;
- zur gegenseitigen Kommunikation mit deutschen und lettischen Institutionen, Institutionen anderer Länder und Lettlands, Nichtregierungsorganisationen, Firmen, Behörden und der Öffentlichkeit über die Vereinsaktivitäten sowie die deutsche Sprache und Kultur;
- Unterstützung der Vereinsaktivitäten mit der Suche nach neuen Partnern, finanziellen Möglichkeiten;
- Beratung der Teilnehmer*innen beim Schreiben von Projekten.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer*innen des Seminars für die aktive Teilnahme, den Gedanken- und Erfahrungsaustausch! Und bis bald bei den nächsten gemeinsamen Events!

Übersetzung: Kristina Khizhniakova